Einsteigeraktion ab Jänner

Ab Jänner bieten wir wieder gezielte Anfänger und Einsteigerkurse:

– unverbindliches Training, jederzeit ist das Vorbeischauen möglich
– Möglichkeit bis zu 4 mal in der Woche zu trainieren, es ist jedoch auch möglich z.B. nur einmal zu kommen
– individuelle Bedürfnisse und Wünsche können berücksichtigt werden
– Selbstverteidigungskurse u.a. auch mit Jiu Jitsu und Polizei Ausbildnern
– Waffentraining bei Interesse (Bo, Tonfa, Nunchaku, Messer)
– Wettkampf-, Dehnungs-, Kräftigungs- und Ausdauertraining
– individuelles Training bei Bedarf (Sondertarif)
– Gratisprobemonat

Bei Interesse einfach vorbeischauen!

Hier das Inserat in der Gemeindezeitung und für die Salzachbrücke – Flyer und Plakate werden in der Weihnachtszeit veröffentlicht.

Vereinswertung Park Pokal

Nachtrag zum Park Pokal – hier findet man die Ergebnisse der Vereinswertung. Von 98 Teams findet sich die WKG Salzburg auf Platz 10. Da von den 4 angeführten Medaillien, 3 aus Oberndorf stammen (LK2 von Magomed ist der Wertung nicht drinnen) wäre die Punkteanzahl vereinsmässig gerechnet noch besser. Die Punkte werden auf die Anzahl der Starter runtergerechnet. Die Bronzemedaille in der Wertung stammt von Achmetov Faruch aus Bramberg. Das Vereinsergebnis ist jedoch sensationell stark.

Oberndorfs Kämpfer zeigen in Europa auf

Sensationelle Leistungen beim internationalen Park Pokal: 2 mal Gold und 2 mal Silber

8 Kämpfer und ein Betreuer waren diesmal in Stuttgart Sindelfingen dabei – so viele wie noch nie zuvor. Als WKG Salzburg zusammen mit Bramberg und Maishofen waren wir eines der stärksten Teams des Turniers, und das bei einer Besetzung von knapp 500 Startern aus 25 Ländern (u.a. Korea, Russland, Griechenland, Großbritannien etc.)

Alle Fotos in der Galerie!

Details der Kämpfe – Samstag:

Mario Grentschacher gewann sensationell 3 Kämpfe – mit seinem Kämpferherz und viel Biss konnte er in jedem Kampf einen Rückstand aufholen. Den ersten Gegner schlug er nach einer Runde gleich k.o. – Gegner zwei wurde durch mehrere Drehkicks besiegt, das Halbfinale war sehr knapp und konnte mit 9:8 gewonnen werden, im Finale setzte es dann eine knappe 2:5 Niederlage. Nach dem 2. Platz in Tübingen heuer nun auch der 2. beim Park Pokal – sensationell für das erste Jahr international.

Ismaiyl Demir hatte enormes Lospech – in Runde eins zog der einen Nationalkämpfer aus GBR – einen Kopf größer als er selber. Er konnte bis zur zweiten Runde einwandfrei mithalten, beim Stand von 1:1 erhielt er jedoch einen Kopftreffer, dass er aufgeben musste. Die Leistung von Ismaiyl ist aber bemerkenswert  – sein Gegner gewann mühelos das Turnier (noch 3 Kämpfe) und war 2 Jahre älter als er.

Demir Rasim konnte nach einem Freilos seinem griechischen Gegner nicht viel entgegensetzen, wehrte sich jedoch mit viel Einsatz. Jedoch war sein Gegner in Schnelligkeit und Genauigkeit überlegen (1:6).

Lukas Maislinger ging leicht verletzt in seinen Kampf und hatte ebenfalls einen erfahrenen Nationalkämpfer aus London als Gegner. In einem sehenswerten und hochklassigem Kampf mit zahlreichen Dreh und Sprungkicks unterlag er dem Engländer mit 2:8. Von der Schnelligkeit und Variation war dies sicher unser bester Kampf des Turnieres.

Sudhir Batra hatte gleich den 2.Kampf des Tages und musste nach 2 ausgeglichen Runden (0:1, 1:2 zur Pause) einen entscheidenen Kopftreffer hinnehmen. Die letzten Angriffsbemühungen blieben umbelohnt und somit endete der Kampf gegen den Deutschen Kämpfer mit 2:7. Der Deutsche konnte in der nächsten Runde aufgrund der Blessuren nicht mehr antreten.

Sonntag:
Denis Jovic konnte in Runde 1 gegen seinen inferioren Gegner einen 25:0 !!! Sieg feiern – nach 15 Sekunden stand es schon 7:0. Warum der Coach des Gegners nie das Handtuch warf, auch als Denis die letzten Runden kaum mehr kickte, weiß wohl nur er selbst. Im Finale hatte Denis dann einen unvergleichlich stärkeren Gegner, der auch körperlich überlegen war und durch harte Kicks 2 Punkte machte. Durch 2 merkwürdige Verwarnungen verlor Denis nach vollem Einsatz dann 0:3, holte aber die Silbermedaillie nach Hause.

Magomed Aslachanov konnte endlich einmal in seiner richtigen Gewichtsklasse starten und hatte bis 58 Kilo in der ersten Runde einen deutschen Gegner. In einem für LK2 extrem hochklassigen Kampf gewann Magomed durch einen Punkt 3 Sekunden vor Ende mit 2:1 und kämpfte im Finale gegen einen Ungarn, den mir mit einem Kopftreffer mit 3:1 besiegen konnte und seinen ersten internationalen Erfolg feien konnte. Magomed kämpfte extrem konzentriert und diszipliniert und gewann verdient seine Klasse.

Edines Kurtovic hatte wie zu erwarten keine Probleme in der Klasse Junioren +68 und gewann den Finalkampf mit 15:4 nach zahlreichen Kopftreffern und ohne wirklich gefordert zu werden.

Gratulation an alle Kämpfer!

Vielen Dank auch die Betreuer Thomas Wimmesberger, der die Verwaltung und das Coaching tadellos übernahm sowie an Christian Innerhofer für seine Organisation. Die Sportler hatten über das gesamte Wochenende in Stuttgart keine Eigenkosten zu übernehmen.
Zu erwähnen bleibt auch das schwache Abschneiden der restlichen Österreicher, was das gute Niveau des Turnieres bestätigt. Das hochgelobte Bundesleistungszentrum Österreich sowie das Nationalteam konnte nur mit (wenn auch knappen) Niederlagen von Manuel Mark (1. Runde), Martin Huber (2. Runde), Natascha Mitrovits (Halbfinale) sowie Magomed Tapuev (KO im Finale) auffallen.

Wochenendtraining

Das Training an den nächsten Wochenenden (Samstag und Sonntag) wird immer vorher im normalen Training unter der Woche angekündigt.
Folgendes Wochenende (5.-6.12) findet wegen des Park Pokal kein Training statt.
Anschliessend wird voraussichtlich abwechselnd Prüfungstraining (Vorbereitung für Dan und Kupprüfung) und Kampftraining beibehalten.
Bei Bedarf kann aber auch selbstständig in de Halle trainiert werden – hier bitte die Trainer fragen.

Park Pokal 2009 in Stuttgart

Die Nennung wurde nun abgegeben hier die engültigen Starter: Denis Jovic (Jugend C), Mario Grentschacher, Rasim Demir (Jugend B), Ismayil Demir, Edines Kurtovic (Jugend A), Lukas Maislinger, Sudhir Batra, Magomed Aslachanov (LK2) (alle Herren). Betreuer ist Thomas Wimmesberger.
Abfahrt ist am Freitag 4.12. um 14 Uhr – starten werden wir unter WKG Salzburg zusammen mit Maishofen, Bramberg und Bürmoos. Übernachtung ist im Best Western Hotel (mit Hallenbad). Rückfahrt ist am Sonntag.

Edines Kurtovic gewinnt Croatia Open

Riesenerfolg für Edines Kurtovic und den Taekwondo Verein Oberndorf. Die 17 – jährige Nationalteamkämpferin gewinnt das internationale A-Class Punkteturnier in Zagreb in der Gewichtsklasse Junioren +68 kg. Dabei bezwang sie in 3 Kämpfen u.a. Nationalteamkämpfer aus Kroatien und Deutschland (2. Kampf k.o.). Der Erfolg ist umso beeindruckender, zumal sich die Salzburgerin im Februar an einem Kreuzbandriss operien lassen musste. Dieser Erfolg sichert ihr auch für nächstes Jahr den Platz im Nationalteam und verspricht Hoffung im Hinblick auf eine Olympiaqualifikation für 2012 in London. Bei den Croatia Open waren rund 800 Sportler aus knapp 30 Nationen am Start.
Edines Kurtovic

Wettkampf – Selbstverteidigung – Leistungstraining – Gymnastik